Willi-Bleicher-Preis

Journalismuspreis der IG Metall Baden-Württemberg

Ausschreibung

Willi-Bleicher-Preis 2013
der IG Metall Baden-Württemberg

Veränderungen beschreiben.

Die Arbeitswelt befindet sich in einem gewaltigen Umbruch. Der technologische Wandel verändert nicht nur Produkte und Techniken, er verändert auch Anforderungen an die Menschen und deren Qualifikationen. Die früher meist klare Grenze zwischen Arbeit und Leben verläuft längst fließend. Ständige Erreichbarkeit, entgrenzte Arbeitszeiten und wachsende Flexibilität zählen längst zum Alltag der Menschen - und haben ihren Preis. Die so genannte Work-Life-Balance verändert sich.

Cover: Flyer Ausschreibung Willi-Bleicher-Preis 2013
Ausschreibung Willi-Bleicher-Preis 2013
(PDF-Format; 662 KByte)

Wie sich die Arbeitswelt wandelt und wie die Menschen mit diesem Wandel umgehen, vor welche Probleme sie dadurch gestellt werden oder welchen Nutzen sie daraus ziehen, darüber berichten jeden Tag viele Journalistinnen und Journalisten. Mit dem Willi-Bleicher Preis wollen wir einige dieser Beiträge würdigen und eine Plattform für eine hoffentlich nachhaltige Wirkung ihrer Beiträge schaffen. Denn der Mensch definiert sich zu einem großen Teil durch seine Arbeit. Verändert sich die Arbeit, verändert sich der Mensch. Und es sind die Journalistinnen und Journalisten, die diese Veränderung begleiten. Das wollen wir zeigen und freuen uns auf Ihre Beiträge.

Wandel der Arbeitswelt:
Arbeit und Leben - Leben und Arbeit

Welche Beiträge können eingereicht werden? Alle Beiträge, die 2012 in deutscher Sprache gesendet oder veröffentlicht worden sind. Hörfunk- und Fernsehbeiträge ebenso wie in Zeitungen, Zeitschriften und Online publizierte Beiträge. Formatbeschränkungen gibt es keine.

Vorraussetzung für die Teilnahme: Der Willi-Bleicher-Preis soll einen Bezug zu Baden-Württemberg haben. Deshalb nehmen nur Beiträge an der Preisvergabe teil, die einen Bezug zur Arbeitswelt in Baden-Württemberg haben und/oder deren Autorinnen und Autoren für ein Medium arbeiten, dessen Redaktion in Baden-Württemberg sitzt.

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2013.

Die Preisverleihung erfolgt in festlichem Rahmen am Abend des 18. Juli 2013.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine unabhängige Jury. Jury-Mitglieder sind:
Prof. Frank Brettschneider, Inhaber des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaften der Universität Hohenheim
Peter Heilbrunner, Leiter der Wirtschaftsredaktion des SWR Hörfunks
Wolfgang Schorlau, freier Journalist und Autor

Die Preise:

Der Willi-Bleicher-Preis wird für die Kategorien Fernsehen, Hörfunk und Print/Online vergeben und ist jeweils mit 1.500 ¤ dotiert.

Zusätzlich wird ein Sonderpreis mit 1.000 ¤ vergeben, um journalistischen Nachwuchs zu fördern.

Alle Beiträge werden im Internet unter www.willi-bleicher-preis.de sowie in der Broschüre Willi-Bleicher-Preis 2013 (PDF-Format; 5,6 MByte) veröffentlicht.

Ausschreibung 2013

Flyer der Ausschreibung 2013
(PDF-Format; 662 KByte)

Teilnehmerformular 2013

Teilnehmerformular für die Ausschreibung 2013
(PDF-Format; 217 KByte)

Preis 2013

Die Preisverleihung

Die Beiträge